Sportlich verreisen-HRS

Hotelportal HRS ist Nationaler Partner des Deutschen Sportausweises.
Verbände, Vereine, Mitglieder, Freunde und Bekannte – ganz gleich, wer über die Sportlinks bucht, unterstützt damit den DMV.

dmv inside 0415

DMV Pannenservice

Tel

 

069-695002-22
Die Notrufnummer

     
DMV Mitgliedskarte 2012 15

Kontaktieren Sie uns!

Deutscher Motorsport Verband e.V.
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main

Tel.: 069/695002-0
Fax: 069/695002-20
E-Mail: dmv@dmv-motorsport.de

facebook logogr twitter logogr

 

Impressum

Unser DMV-Team der Geschäftsstelle in Frankfurt steht Ihnen jeder Zeit zur Verfügung. Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme das Formular.

Terting/Rymes gewinnen NES500 Premiere

Den Auftaktsieg bei den DMV NES 500 in Spa holten in einer spannenden Schlussphase Peter Terting und Daniel Rymes (Porsche Cayman GT4 MR). Rund 25 Minuten vor Schluss verdrängten die beiden den bis dato führenden Cup-Porsche von Dittmar/Engel/Fricke.
Lange Zeit führten Dittmar/Engel/Fricke. Das Trio hatte sich im Zeittraining die zweite Startposition gesichert und gleich in der ersten Runde von den Trainingsschnellsten Schuler/Schuler/Still (Porsche Cayman GT4 CS) die Spitze übernommen. Doch Ex-DTM Pilot Terting und Rymes lauerten dahinter auf ihre Chance. Die kam im letzten Viertel des Rennens, als das Safety-Car auf die Piste musste. Während die Polesitter wegen Problemen mit den Reifen und beim Tanken zurückgefallen waren, hatte Terting ordentlich Boden gut gemacht, so dass die ersten Zwei zeitgleich die Box ansteuerten. Rymes kletterte für den letzten Stint ins Cockpit des Cayman und verließ die Boxengasse ganz knapp vor dem Cup 911er. In den letzten Minuten setzte sich Rymes weiter ab, während sich Dittmar/Engel/Fricke darauf verlegten den zweiten Gesamtplatz sicher ins Ziel zu bringen.

Gelungene Veranstaltung. „Es war eine schöne gelungene Veranstaltung. Wir wollten in erster Linie meinem Teamkollegen möglichst viel Fahrzeit verschaffen. Daher saß ich nur knapp 50 Minuten am Steuer. Ich konnte zum Schluss auf den Führenden aufschließen. Als es gerade in den Zweikampf gegangen wäre, kam die Safety-Car Phase und Daniel war nach dem Fahrerwechsel einfach der schnellere“, berichtete Peter Terting.



Beim Kampf um den dritten Gesamtplatz ging es zugleich um den Sieg in der stark besetzten NES 7. Hier hieß das Duell Sorg Rennsport mit den Piloten Sandberg/Kratz/Swanepol gegen P1 Racing by Ehret Motorspot mit Müller/Dauenhauer/Lenerz (beide BMW M235i RC), wobei der P1 Racing BMW zu Beginn auf Rang 4 die Spitzenposition in des NES 7 übernommen hatte. Mit dem MKR Racing BMW M235i von Fleischmann/Müller und dem Sorg Rennsport BMW 335i E92 mit Eden/Eberhard waren auch die weiteren Plätze fest in Hand der NES 7 Piloten. Mit zunehmender Renndauer setzte sich das Duo mehr und mehr ab. Im zweiten Viertel des Rennens wechselte die Klassenführung und die Sorg-Mannen mit dem M235iRC gaben Platz 1 bis zum Fallen der Zielflagge nicht mehr ab. Mit einer Runde Rückstand überquerten Müller/Ehret /Dauenhauer/Lenerz den Zielstrich als Gesamtvierte und Zweite der NES 7. Auf den weiteren Plätzen platzierten sich die NES 7 Teams von Fleischmann/Müller und der zweite P1 Racing BMW M235i von Blum/Klemund/Westerholt/Lanz.

Die NES 5 schnappten sich Hendrik von Danwitz und Lukas Thiele mit dem Lubner Motorsport VW Scirocco R. Wegen eines technischen Defekts mussten die beiden Nachwuchspiloten das Qualifying und Warm up auslassen. Doch pünktlich zum Rennen stand der Scirocco bereit. Und der pflügte schnell durch das Feld nach vorne. Bereits nach einer Stunde lag das junge Team hinter den Klassenführenden Borum/Lund (Mini Cooper Cup) auf Position 2. Da auch der zweite Lubner Scirocco mit den Piloten Freisinger/Sabbatini/Nale/Waltermann kräftig mitmischte, ging es bis ins letzte Viertel des Rennens ordentlich zur Sache. Erst als die vier Scirocco-Piloten in der 55. Runde die Segel streichen mussten, war das Rennen gelaufen. Die weiteren Plätze belegten Borum/Lund und Falk/Falk (BMW 330i E46).

Nach dieser gelungenen Auftaktveranstaltung geht es für die DMV NES 500 Mitte Mai weiter. Dann steht der zweite Saisonlauf vom 12.-14. Mai in Oschersleben auf dem Programm.

Text und Fotos: arp/PATRICK HOLZER