Informationen zum Einstieg in den Automobilsport

In jedem Fall ideal - der Kontakt zu einem dem DMV angeschlossenen Motorsport-Ortsclub.

Bild 1 Einstieg

Hier helfen Gleichgesinnte beim Einstieg und beim Aufstieg mit wertvollen Tipps. Häufig bekommt dort der Einsteiger schneller als gedacht Gelegenheit, die ersten Fahrversuche zu unternehmen. Dabei ist es beim ersten Tanz um die Pylonen zunächst nicht wichtig, ob eine Karriere im Slalomsport, bei Rundstreckenrennen oder anderen Vieraddisziplinen angestrebt wird. Zu Anfang kann dies mit fast jedem (Serien-)Auto betrieben werden. Die Fahrzeuge werden wenig belastet, Unfälle sind eher selten. Zudem spielt absolute Fahrzeugbeherrschung eine größere Rolle als technische Hochrüstung. Als Anfänger beginnt man seine Karriere bei lizenzfreien Clubsportveranstaltungen wie 800-Meter-Slaloms oder in diversen Zuschauerklassen.

Mit zunehmender Rennerfahrung können entsprechende Lizenzen erworben werden, um so in höheren Klassen zu fahren. Die nationale Lizenz erhält das DMV-Mitglied nach ärztlicher Untersuchung ohne weitere Prüfungen für 75 Euro vom DMSB. Sie berechtigt zur Teilnahme an nationalen Gleichmäßigkeitsprüfungen, Rallyes oder Slalomveranstaltungen. Wer dort dreimal unter die ersten 75 Prozent der Klassenwertung fährt, kann für 126 Euro die A-Lizenz beantragen. Die berechtigt zum Start bei verschiedenen Markenpokalen, bei Bergrennen, Rallyes, Auto- oder Rallyecross und der Slalom-DM. Diese ist schon etwas für die härteren Rennfahrer, denn Erfolg haben heißt dort: schalten, kuppeln, bremsen im Sekundentakt.

Die Mitgliedschaft in einem Motorsportclub bietet dabei viele Vorteile: Häufig besitzen die Vereine sogenannte "Clubautos", kleine und günstige Rennfahrzeuge mit wenig Leistung, die eigens für den Slalomsport vorbereitet wurden. Diese werden in der Regel den Mitgliedern gegen einen geringen Betrag zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus bietet der aktive Motorsportclub auch weitere Betätigungsfelder im Bereich der Sportorganisation. Denn, für die Durchführung motorsportlicher Veranstaltungen werden zahlreiche Helfer an der Strecke benötigt. Als Rennleiter, Zeitnehmer, Streckenposten, technischer oder sportlicher Kommissar und Sekretär kann man nicht nur den Club unterstützen, sondern auch viele Kenntnisse und Erfahrungen sammeln. Ihren DMV Club finden Sie auf dieser Homepage unter DMV Clubs / Clubsuche.