Dmon Parts gewinnt DMV Mofacup 2016

Es war eine Entscheidung, die knapper war als bei manchen Formel-1-Rennen: Beim fünften und letzten Lauf in der zweiten Saison des DMV Mofacups im unterfränkischen Sailauf sicherten sich Immanuel Schramm und Christian Burmeister vom Team Dmon Parts buchstäblich im Finish den Meistertitel aller Klassen. Dmon Parts hatte vor dem Motocross ähnlichen Hardcore-Rennen in Sailauf nie in Führung gelegen und das lag daran, dass die Schwaben aus Tettnang in der Bodenseeregion das erste Rennen in Laufach verpasst hatten und damit schon früh das „Null Punkte Streichresultat“ kassierten.

In Sailauf erwischte es dann die Favoritenteams, die alle fünf Rennen gefahren waren und erst nach Rennende ihr schlechtestes Resultate als „Streicher“ abgezogen bekamen. Als Sieger der Tuningklasse in Sailauf bekamen Schramm/Burmeister 9,50 Wertungspunkte und siegten mit 35,88 Punkten in der Gesamtwertung vor den bei den Prototypen gestarteten „Spessartreuwern“ (34,08 Punkte) und Guraxler Racing mit Moritz Straub und Lion Englbrecht (33,00 Punkte), die ebenfalls aus Tettnang kommen.

Bei bestem Herbstwetter ging das Rennen in Sailauf zu Ende, und es war schon stockdunkel, als die Meister und Platzierten nach einer großartigen Saison bei der Pokalübergabe durch Landesgruppen-Präsident Jürgen Schmitt überschwenglich feierten (Foto).

Auch die zweite Saison des DMV Mofacups brachte eine Popularisierung der DMV Breitensportserie: Die Zahl der gewerteten Teams stieg deutlich auf 69 an; die Zuschauerzahlen waren überall im hohen dreistelligen oder gar vierstelligen Bereich.

Die Vorbereitungen auf den DMV Mofacup 2017 sind selbstredend bereits angelaufen.

Endergebnis des DMV Mofacup 2016 hier

Text: Thomas Schiffner
Fotos: Jürgen Schmitt/Schiffner