Die European Scooter Challenge Saison-2017 endet mit dem Harz GP

Am 01. und 02. September fand am Harz Ring, südlich von Magdeburg, das letzte Saisonrennen der European Scooter Challange 2017 statt. Die Rennserie ist in 7 verschiedene Rennklassen eingeteilt und für getunte 10 Zoll Roller mit Handschaltung ausgelegt. Somit wird hauptsächlich mit Vespas, welche bis zu 40PS am Hinterrad leisten, um Bestzeiten gekämpft.

In der Saison 2017 wurde in Mirecourt (FR) mit den ersten drei Rennläufen gestartet, in Rechnitz (AT) und Cheb (CZ) wurde die Rennserie fortgeführt und das Finale am Harz Ring ausgetragen.

Bereits am Freitag konnten sich die Insgesamt 63 Rennfahrerinnen und Rennfahrer mit Abstimmarbeiten und Training an die Gegebenheiten gewöhnen und kleinere Fehler Beheben.

Am Samstagvormittag begann der Renntag mit Trainings und Qualifikationsläufen. Beim zweiten Durchgang der Spitzenklassen K1 und K2 wurde bei regnerischen Bedingungen keine weiteren Topzeiten erreicht. Nach einer einstündigen Mittagspause begannen die Wertungsläufe mit der Einheitsklasse „K5“ auf schon bereits fast komplett abgetrockneter Fahrbahn. Gefolgt von der Klasse 3, bei der die Piloten etwas andere Karosserieform einer ca 18Ps starken Vespa Fahren, zudem startete die Ladys Klasse 7 und der Einsteigerklasse K6 bei der jeder mit geeigneter Kleidung Rennatmosphäre schnuppern kann. Den Abschluß der Reihenfolge startete die Klasse 1 mit bis zu 30PS Leistung welche von der Königsklasse „K2“  mit bis zu 40PS am Hinterrad gefolgt wurde.

Die Rennfahrer fuhren bei trockenen Gegebenheiten auf dem recht engen 1069m langen Kurs  Durchschnittsgeschwindigkeiten von bis zu 65,2Km/h und Rundenzeiten von 59,03s. Bis es vor dem dritten Lauf der Klasse 1 und Klasse2 zu regnen begann und hier hastig auf Regenreifen gewechselt wurde. Mit diesen wurden dann auf nassem Fahrbahnbelag Durchschnittsgeschwindigkeiten von bis zu 54,9km/h erreicht.  

Am Ende resultierten folgende Tagesergebnisse:

Klasse1: 1.= Christian Kachel (D)/ 2.= Bene Neuberger (D)/ 3.= Romain Baguet (FR)

Klasse2: 1.= Luca Fuschini (IT)/ 2. Romain Baguet (FR)/ 3.= Jules Lucien (FR)

Klasse3: 1.= Marco Abate (D)/2.= Toni Fattorusso (D) / 3.= David Waiblinger

Klasse5A: 1.= Michael Betz (D)/ 2.= Michael Saetzler (D)/ 3.=Felix Richter

Klasse 5B: 1.= Christoph Maier (AT)/ 2.= Stephan Pensold (AT)/ 3.= Daniel Delian (D)

Klasse 6:  1.= Christian Neuburger (D)/ 2.= Tim Weinheimer (D)/ 3.= Kai Fuchs (D)

Klasse 7: 1.= Vanessa Adami (AT)/ 2.= Sarah Baur (D) / 3.= Leonie Strasser (AT)

Die Rennserie wird bereits seit 2003 auf Outdoor-Kartstrecken in ganz Europa ausgetragen und ist mit den unterschiedlichen Klassen je nach Anspruch aber auch nach Geschlecht aufgeteilt. Bei der ESC wird Hilfsbereitschaft und faire Gesten groß geschrieben, wodurch jeder Teilnehmer gleichermaßen profitiert, am meisten aber Wohl der Abend nach dem Rennen. Denn hier wird gefachsimpelt; entwickelt  und gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden gefeiert was das Zeug hält. Für die Saison 2018 sind erneut 4Rennwochenenden geplant, die Termine und weitere Informationen entnehmen sie auf der Homepage www.eurochallenge.de

 

Text: European Scooter Challenge

Foto: Bengt Lange


Veröffentlicht am: 20.09.2017 | Kategorie: News Motorradsport | Zugriffe: 720
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag Die European Scooter Challenge Saison-2017 endet mit dem Harz GP? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen