VLN: 43.DMV-4h-Rennen: Motorsport-Highlight der Renngemeinschaft Düren

“It is the same procedure as every year“, so Organisations- und Veranstaltungsleiter Robert Rust (Merzenich)

 

Die Renngemeinschaft Düren e.V. i. DMV mit ihren 130 Mitgliedern wird ihre Automobil-Motorsportsaison im Bereich des Langstrecken-Motorsports 2018 am Samstag den 07. April mit dem 43. DMV 4h-Rennen eröffnen. Hierzu werden ca. 180 Nennungen von nationalen- und internationalen Teams erwartet. Das Starterfeld auf dem „Ring“ (GP-Kurs + Nordschleife (Kurzanbindung) verspricht Spannung und hochklassigen Motorsport. Mehr als 20 nationale- und internationale Hersteller messen sich vier Stunden lang auf der schönsten und abwechslungsreichsten Rennstrecke der Welt bei einer Rundenlänge von nicht weniger als 24,369 km. Dabei könnten die an Europas erfolgreichster Motorsportserie für den Breitensport teilnehmenden Fahrzeugmodelle unterschiedlicher kaum sein.

 

GT-Boliden von Audi,BMW,Ford,Mercedes,Porsche,Nissan,Bentley,Ford usw. starten zwischenzeitlich mit Fahrzeugen von mehr als 500 PS; demgegenüber stehen Fahrzeuge des  Herstellers Renault Clio RS III/2,0 Ltr. 204 PS oder MINI Cooper 300 PS aus 1,6 Ltr. Hubraum als „Hechte im Karpfenteich“.

Bei den im Sportjahr 2018 geplanten 9 Wertungsläufen zur Langstrecken-Meisterschaft-Nürburgring (VLN) treffen seriennahe Rennfahrzeuge auf die teilweise privat ggf. semi-professionell oder auch werksseitig eingesetzten Hightech-Fahrzeuge. Es fehlen in diesem bunten Starterfeld über die Renndistanz von 4 Stunden auch nicht die zusätzlichen Premium-Hersteller Ferrari,Lamborghini usw. Die Chancengleichheit liegt in der Klassenvielfalt, eingeordnet nach Hubraum. Je mehr Konkurrenten in den einzelnen Klassen am Start sind, desto mehr Punkte für die Jahreswertung mit Anteilen am Industrie-Preisgeldtopf erhalten die Klassensieger und Platzierten.

2018 werden durch die VLN auch wieder die bereits bekannten Wertungsgruppen 235i-Racing-Cup (333 PS),TCR-Trophy,Porsche Carrera-Cup,Porsche-Cayman GT4-Trophy und der KTM X-BOW-Cup ausgeschrieben.

Rund um die Nordschleife ist der Eintritt kostenlos, Parktickets sind für 5 Euro sehr besucherfreundlich kalkuliert. Für den Zugang zu den geöffneten Tribünen am Grand-Prix-Kurs, dem Fahrerlager sowie der Startaufstellung sind pro Person familienfreundliche 15 Euro zu entrichten. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Tickets sind vor Ort an den Tageskassen erhältlich.

Organisations-und Veranstaltungsleiter Robert Rust (Merzenich) sowie die Rennleiter Dr. Rene Henn (Rümmelsheim) unisono:

„Wir freuen uns diese Veranstaltung mit unseren ca. 60 im Funktionseinsatz befindlichen Clubmitgliedern der RG-Düren e.V. i. DMV sowie den übrigen 550 Sportwarten und Helfern aus dem gesamten Bundesgebiet organisieren zu dürfen.

Am Samstag gilt: „Drivers,please start your engines „!

 

Zeitplan:

Zeit-Training Samstag, 07.04.2018/08.20–10.30 Uhr

Rennen 12.00 -16.00 Uhr

Siegerehrung 18.00 Uhr

 

Bildtext: v.links nach rechts Robert Rust /Merzenich(Orga- und Veranstaltungsleiter), Bernd Burkhardt/Jülich (stellv. Orga-Ltr.), Klaus-Dieter Krüger/Düren (stellv. Rennleiter), Dr. Rene Henn/Rümmelsheim (Rennleiter)

Text und Bild: Renngemeinschaft Düren e.V.


Veröffentlicht am: 04.04.2018 | Kategorie: News Rundstreckenrennen | Zugriffe: 483
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag VLN: 43.DMV-4h-Rennen: Motorsport-Highlight der Renngemeinschaft Düren? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen