Flutlicht Motocross des MSC Aufenau e.V. im DMV am 26.08.2017

Mit Großveranstaltungen kennt sich der MSC Aufenau inzwischen aus. Im Jahr 1998 richtete der Verein erstmals einen Weltmeisterschaftslauf in der 500ccm Solo Klasse aus, 2004 folgte ein Lauf zur Seitenwagen Weltmeisterschaft und zum 50-jährigen Vereinsbestehen im Jahr 2014 standen die 65 und 85 ccm Motocross Europameisterschaften auf dem Programm. Für den 26. August 2017 planen die Mitglieder des MSC Aufenau ihren nächsten großen Coup: Ein Flutlicht Motocross im Rahmen des 2-tägigen MX Hessencups! Die bisher einzige Flutlicht Motocross Veranstaltung Europas findet jedes Jahr beim MSC Kleinhau (nähe Aachen) statt. „Das ist eine sehr erfolgreiche und über 28 Jahre gewachsene Veranstaltung, die wir uns natürlich gewissermaßen zum Vorbild nehmen.“, so Pressesprecher Lukas Schell vom MSC Aufenau. „Trotzdem sehen wir vor allem aus sportlicher Sicht noch Verbesserungspotential; mit den schnellsten Hessencup Klassen MX1, MX2, Quad sowie mit der Twinshock Klasse für klassische Motorräder können wir bei unserer Veranstaltung ein sportlich sehr abwechslungsreiches Programm bieten.“

Neben dem Know-How, dass der MSC Aufenau zur Ausrichtung hochklassiger Motocrossveranstaltungen mitbringt, sind bei einem Flutlicht Motocross natürlich noch ganz andere Kompetenzen gefragt: Stichwort Beleuchtung! Hier setzt der Verein auf die Erfahrung des THWs und der regionalen Feuerwehren. „Bei unserem allerersten Flutlicht Motocross muss auf Anhieb alles passen. Wir haben einen Ruf zu verlieren und können uns da keine groben Fehler erlauben“, so der erste Vorsitzende Karl Seipel. Mit dieser Aussage sind insbesondere die Gewährleistung einer top ausgeleuchteten Strecke, sowie die Versorgung der Zuschauer mit Essen und Getränken gemeint. Beim letztgenannten Punkt setzt der Verein auf die Bewirtschaftung durch professionelle Catering Unternehmen, die ein sehr abwechslungsreiches Menü bieten können und gleichzeitig eine gewisse Routine in der Bewirtschaftung auf Großveranstaltungen haben.

Für ein Flutlicht Motocross werden somit zusätzlich zum organisatorischen Mehraufwand noch ganz andere Kosten fällig, als bei einer Veranstaltung bei Tageslicht. Der Verein muss es also schaffen, genügend Zuschauer für das Event zu begeistern, um alle Kosten zu Decken. „Für eine erfolgreiche Veranstaltung reicht es nicht aus, einfach nur den Rennzeitplan ein paar Stunden nach hinten zu verschieben und das Licht anzuknipsen. Da müssen wir schon noch mit anderen Dingen überzeugen“, so Lukas Schell. Und in der Tat hat der Verein noch das ein oder andere Ass im Ärmel, um Zuschauer und Fahrer bei Laune zu halten: Am Rennsamstag wird gegen 22:15 ein Feuerwerk gezündet, im Anschluss wird es eine Renndisco geben. Insgesamt war die Resonanz, von Fahrern und Zuschauern, bei den ersten Veranstaltungsankündigungen in sozialen Netzwerken bereits um ein vielfaches höher, als bei den normalen Motocross Veranstaltungen des Vereins, sodass die Zeichen für eine erfolgreiche Veranstaltung ausgesprochen gutstehen.

Genaue Informationen zur Veranstaltung, wie Zeitplan, Eintrittspreise, Nennungsmodalitäten etc. werden bei Zeiten auf der Homepage www.msc-aufenau.de, sowie auf der Facebook Seite des Vereins veröffentlicht.

 


Veröffentlicht am: 08.08.2017 | Kategorie: News Motocross | Zugriffe: 566
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Marco Mander

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag Flutlicht Motocross des MSC Aufenau e.V. im DMV am 26.08.2017? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen