Briten gewinnen Europameisterschaft in Hertingen

3000 Zuschauer erlebten ein spannendes Europameisterschafts-Finale vergangenen Samstag unter Flutlicht auf dem Markgräfler Ring in Hertingen. Die britischen Fahrer dominierten das Rennen.

 

 

Die Briten starteten mit einer Übermacht von neun der 18 Finalisten in das EM-Finale. Statistisch mussten sie siegen und belegten tatsächlich die Plätze 1-2-3. Doch die drei Gastgeber Stephan Katt, Bernd Diener und Christian Hülshorst hielten mit und anfangs dagegen. Nach den Vorläufe hatte nur Titelverteidiger James Shanes eine weisse Weste. Dahinter lagen fünf Fahrer nur um zwei Punkte auseinander, darunter das deutsche Trio. Neben Shanes qualifizierten sich der Tscheche Hynek Stichauer (17 Punkte), Andrew Appleton (16) und Katt (16) direkt für das A-Finale. Hülshorst und Diener mussten ihr Glück für die letzten beiden A-Finalplätze über das B-Finale probieren.

 Der 58-jährige Bernd Diener hatte die gleiche Punktzahl wie Appleton, musste aber ins B-Finale, in dem er nur als Fünfter das Ziel erreichte und damit auf Schlussrang 9 völlig unter Wert geschlagen wurde. Edward Kennet gewann das B-Finale vor Kämpfer Christian Hülshorst, der damit im A-Finale den letzten verbliebenen Startplatz nehmen musste. Der 20-jährige Shanes fuhr im Finale so überragend wie den ganzen Abend und gewann vor Appleton und Kennett. Hülshorst wurde als Vierter bester Deutscher. Auf Platz 5 kam der dreifache Europameister Stephan Katt.

Foto: Europameister James Shanes, (c) Jesper Veldhuizen

 


Veröffentlicht am: 14.08.2017 | Kategorie: News Bahnsport | Zugriffe: 337
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Thomas Schiffner

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag Briten gewinnen Europameisterschaft in Hertingen? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen