Back to the Roots: Hockenheim Classics 8.-10. September

Seit der Geburtsstunde der Hockenheimer Rennstrecke sind Motorräder ein fester und wichtiger Bestandteil ihrer Historie. So ist auch die Hockenheim Classics, deren Schwerpunkt auf den historischen Zweirädern liegt, nicht mehr aus dem Event-Kalender des Hockenheimrings wegzudenken. Ursprünglich entstanden aus dem Treffen ehemaliger Rennfahrer, welche ihren Weg traditionell im September auf Einladung der Hockenheim-Ring GmbH und des Badischen Motorsport Club e. V. ins Motodrom fanden, sowie der zeitgleich ausgetragenen historischen Meisterschaft des VFV für Rennmotorräder feiert die Hockenheim Classics in diesem Jahr ihr 40. Jubiläum

Heute treffen sich bei der Oldtimer-Veranstaltung Kenner und Könner der Szene – und auch jene, die es noch werden wollen. Am zweiten Septemberwochenende zeigen auf der Rennstrecke rund 400 historische Motorräder im Rahmen der Deutschen Historischen Motorradmeisterschaft (DHM) Besuchern waghalsige Manöver und Kurventechniken vom Feinsten. In 17 Wertungsklassen wird um Punkte für die Deutsche Meisterschaft für historische Renn-Gespanne und Solo-Rennmotorräder gefightet. Doch auch historische Automobile sind an diesem Wochenende am Start, rund 150 Fahrzeuge bieten Zuschauern bei ihren Gleichmäßigkeitsläufen der VFV-Autogruppe GLPpro einen besonderen Anblick. Internationales Flair erfährt die Veranstaltung durch die Läufe der Holländischen Historic-Freunde (CMRCH) und durch die Fahrer der IHRO (International Historic Racing Organisation).

Den vollgepackten Zeitplan auf der Rennstrecke komplettieren die jährlich wechselnden Sonderthemen sowie Demonstrationsrunden und ein Sonderlauf des Motor-Sport-Museums am Hockenheimring. Bei der beliebten Zielfahrt über die Strecke gehen jährlich mehrere hundert historische Automobile und Motorräder an den Start, eine Anmeldung ist im Voraus über die Website der Veranstaltung möglich.

Toni Mang, Deutschlands erfolgreichster Motorradrennfahrer und fünffacher Weltmeister, wird anlässlich der Hockenheim Classics an die Wirkungsstelle seiner größten Erfolge zurückkehren. Am Hockenheimring wurde er vor 35 Jahren zum letzten und somit „ewigen“ Weltmeister der Klasse bis 350ccm. Mit seiner originalen Kawasaki KR 350 von damals wird er die Piste noch einmal unter die Räder nehmen, wenn an diesem Wochenende die Grand-Prix-Geschichte der Hubraumklasse bis 350 ccm wieder aufleben wird. Der Anlass „Letzter 350ccm FIM-WM Lauf 1982 in Hockenheim“ wird mit einer einzigartigen Ausstellung zahlreicher 350ccm WM-Rennmaschinen in den Boxen und in Sonderläufen gewürdigt.

Das offene Fahrerlager ist ein wahres Eldorado für Nostalgie-Fans. Fahrer und Mechaniker lassen sich hier gerne auf einen Plausch über die perfekt aufbereiteten Fahrzeuge ein. Auch werden prominente Rennsportlegenden zu Gast sein, die es sich nicht nehmen lassen, mit den Besuchern Benzingespräche zu führen und persönliche Autogramme zu geben. Mit von der Partie: die Seitenwagenweltmeister Rolf Steinhausen und Werner Schwärzel sowie die mehrfachen Deutschen Meister Sepp Hage und Helmut Kassner. Der große Teilemarkt im Fahrerlager bietet Oldtimer-Enthusiasten und Schraubern so manch begehrtes Ersatzteil. Eine spannende Zeitreise – nicht nur für Motorradsportfans.

Mehr Informationen zu den 40. Hockenheim Classics finden Sie online unter: www.hockenheim-classics.de


Text und Foto: Hockenheimring GmbH


Veröffentlicht am: 01.09.2017 | Kategorie: News Motorradsport | Zugriffe: 350
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Thomas Schiffner

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag Back to the Roots: Hockenheim Classics 8.-10. September? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen