Trauer um Charlie Whiting

Charlie Whiting ist tot. Der Formel-1-Rennleiter starb der FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) zufolge am 14. März 2019 überraschend an Lungenembolie. 

Die Formel 1 trauert um Charlie Whiting. Er starb drei Tage vor dem Saisonauftakt unerwartet in Melbourne. Charlie Whiting begann 1977 seine Karriere in der Formel 1 im Hesketh-Team, in den Achtzigerjahren wechselte er zu Brabham. Ab 1988 war er für den internationalen Dachverband des Automobils (FIA) tätig. Dort war er seit 1997 Renndirektor der Formel 1. Charlie Whiting wurde 66 Jahre alt. 

Foto: Morio [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)]


Veröffentlicht am: 14.03.2019 | Kategorie: News Automobilsport | Zugriffe: 3621
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag Trauer um Charlie Whiting? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen