DMV Mofacup: Wanderpokal an "Oberwiermer Deifel"

Der Finallauf des DMV Mofa-Cup fand beim MSC Kefenrod e.V. im DMV bei bestem Wetter und weitgehend griffigem Boden statt. Dazu fanden sich Teams aus ganz Deutschland und Österreich in Kefenrod auf der sogenannten Stümpe, einer Motocross Strecke, ein. 38 Teams, ein neuer Rekord für den MSC Kefenrod, standen nach dem freien und Zeittraining am Start.

Am frühen Morgen bedeckte noch der Tau das Gras, doch dies sollte sich im Laufe des Tages ändern.
Das volle Starterfeld, unter dem sich auch einige MX-Fahrer tummelten, stanzten erst vorsichtig, dann immer herzhafter eine Bestzeit nach der anderen in den Boden. 2021 war ein spannendes Jahr, weil zum Finale noch nicht vorhersehbar war, wer sich an die Spitze durchsetzt setzt, denn das Regelwerk und ein Streichergebnis machten die Sache spannend bis zum letzten Abwinken nach 4 Stunden.

Der DMV Mofa Cup beinhaltet 5 Läufe auf unterschiedlichen Strecken mit unterschiedlichen Profilen. So waren in Diedenbergen in der LVM Rhein Main Arena Sand und Gras das erste Profil. Es folgte Grebenhain mit einer naturbelassenen Strecke. Danach ging es weiter zum MSC Klein-Krotzenburg e.V. im DMV, der zum 61. Mal am gleichen Wochenende eine Motorsport Veranstaltung auf die Beine stellte. Im Anschluss ging es weiter auf eine ebenso bekannte Grasbahnstrecke beim MSC Nidda e.V. im DMV.

Das Finale in Kefenrod wurde ein schnelles Rennen. Profil der Strecke, Steigungen und Gefälle sowie zwei extra angelegte Anlieger, die den Fahrern besonders Spaß machten, denn dies kannten sie nur aus Motocross-Rennen. Nach dem Rennen lief sofort mit Jürgen Schmitt, Mike Hilß und Jürgen Gehre die Auswertung an. Derweil wurde unter Flutlicht die Tagessiegerehrung vom 1.Vorsitzenden Christoph Ahne und dem Schatzmeister Roland Hölscher durchgeführt. Die Ergebnisse der Tageswertung sind zu finden unter https://www.mx-hessencup.de/mofa-ergebnisse/.

Gutes Timing nicht nur bei den Fahrern, sondern auch in der Siegerehrung. So konnte die Cup-Mannschaft direkt im Anschluss die Meisterehrung des DMV Mofacups 2021 durchführen. Wie schon erwähnt, war dem Auswertungsteam die Spannung anzumerken. Mit dabei und eigentlich nicht mehr wegzudenken war der Livestreamer der Cupserie Mike Faulhaber („Grüne Schlappe“). Auch er erhielt diesmal eine Anerkennung.

Die Meister standen fest und die Spannung stieg auch bei den Teams, denn sie wussten nicht, wie das Ergebnis sein würde, auch wenn Sie einen Sieg in der Tageswertung eingefahren hatten.

Die Cupergebnisse im einzelnen
Klasse Standard:
1. Platz #13 Töff Töff Racing, Ronneburg
2. Platz #8 MCC Oferdingen,  Altenriet
3. Platz # 12 WBK Racing,  Gladenbach

Klasse Tuning:
1. Platz #23 Klopfer Tuning, Wiesenbach
2. Platz # 51 ccm Zwerge, Blieskastel
3. Platz #22 Finanz Tuning, Empfingen.

Prototypen:
1. Platz #47 Oberwiermer Deifel, Gaggenau
2. Platz #76 Blue Smoke Gang, Kleinkahl
3. Platz #46 Moped-Garage Junior, Raststatt


Open 50:
1. Platz #27 Werwolf Racing, Rodenbuch mit nur 0,93 Punkt Abstandvor
2. Platz #277 Fränzle Racing, Gaggenau
3. Platz #253 Grande Cojones.

Roller70:
1.Platz #731 Cross-Team Oberwald 1, Grebenhain
2. Platz #763 Wetterau Racing Team aus Limeshain
3. Platz # 800 Black Rooster, Polch
 

Die Roller70-Klasse, die zu Anfang etwas belächelt wurde, hat sich mit zehn Teams fest im Cup etabliert. Die Pitbike-Klasse ist zwar keine Meisterschaftsklasse, doch hier hatte die Landesgruppe Hessen den „Best of“ Pokal ausgeschrieben. Sie hatten ihren Finallauf allerdings schon in Nidda.

Den begehrten Wanderpokal in der Gesamtwertung holten sich vor  „Werwolf Racing Rothenbuch“ die „Oberwiermer Deifel“ aus Gaggenau. Sie lösten damit Werwolf Racing Rothenbuch mit einem Abstand von 0, 66 Punkten ab. So überreichte nach Tradition im Cup der Teamchef des amtierenden Teams den Pokal an die Nachfolger Oberwiermer Deifel.

Für 2022 sind laut dem Serienausschreiber neue Strecken auf dem Plan.

Information zum DMV Mofa Cup sind zu finden unter www.dmv-mofacup.de oder www.dmvHessen .de

Text und Foto: DMV LG Hessen


Veröffentlicht am: 11.10.2021 | Kategorie: News Motorradsport | Zugriffe: 729
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag DMV Mofacup: Wanderpokal an "Oberwiermer Deifel"? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen