DMV Sportler des Jahres 2019 mit Sensationeller Leistung

Bei seinem Debüt bei einem Eisspeedway-WM-Finale lieferte Markus Jell eine tolle Leistung ab. Trotz schwerster Rahmenbedingungen schlug er sich als Gesamtneunter hervorragend.

Am vergangenen Wochenende fand im russischen Togliatti das einzige Eisspeedway-WM-Rennen 2021 statt. Der DMV Sportler des Jahres 2019 Markus Jell war dabei einer der Vertreter der deutschen Mannschaft.

Auf dem Tableau wurde es am Ende der Veranstaltung ein sehr starker 9. Platz, vor ihm natürlich die russischen Vertreter sowie die beiden Österreicher Zorn und Simon. Diese Leistung allein war schon großartig. Unter Berücksichtigung der Umstände und Rahmenbedingungen der Anreise und der Teilnahme ist diese Leistung allerdings nochmals höher zu bewerten.

Die Anfahrt gestaltete sich aufgrund der aktuellen Situation äußerst schwierig und dauerte insgesamt vier Tage! An Training war aufgrund der Verspätung auch nicht mehr zu denken. So kann man durchaus von Startschwierigkeiten sprechen, die einem guten Ergebnis nicht unbedingt förderlich waren. Und trotzdem konnte sich Jell kontinuierlich steigern, einen Heat gewinnen und am Ende mit einem 9. Platz sehr zufrieden sein.

Ach ja: Am Ende setzte sich der Russe Valeev vor den beiden Russen Kononov und Khomitsevich durch. Aber das soll in diesem Fall nur eine Randnotiz sein.

 

Einen kompletten Bericht zu der Veranstaltung finden Sie auf speedweek.com: HIER

 


Veröffentlicht am: 19.02.2021 | Kategorie: News Bahnsport | Zugriffe: 437
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag DMV Sportler des Jahres 2019 mit Sensationeller Leistung? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen