MSC Neuenhasslau: Vollgas nach Corona

Die Temperaturen steigen, die meisten Corona-Restriktionen sind zurückgefahren oder aufgehoben – für den Motorsportclub Neuenhasslau 1953 e.V. im DMV gute Signale, mit den Vorbereitungen für die Motorsportsaison 2022 zu beginnen. Der Verein, der am Kinzigtalring im Hasselrother Ortsteil Neuenhasslau beheimatet ist, plant auch für 2022 ein volles Programm.

Den Auftakt bildet der Jugendkart-Slalom, das dieses Jahr bereits zum achten Mal auf dem Festplatz der Gemeinde (am Kinzigtalring) ausgetragen wird. Termin ist Sonntag, der 15. Mai. Der Geschicklichkeitswettbewerb, zu dem bis zu 80 Kinder und Jugendliche aus ganz Hessen kommen, zählt zur DMV/msj Hessenmeisterschaft und zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2022. Dieses Jahr plant die Kart Gruppe des MSC Neuenhasslau das stärkste Starterfeld selbst zu stellen. Der Verein konnte trotz der Pandemie viele neue Kinder und Jugendliche für diesen Sport aus Konzentration, Disziplin und Körperbeherrschung begeistern. Nach den ersten Trainings im Jahr 2022 und den ersten Proberunden auf dem e-Sports Simulator, sowie auf den Kartbahnen in Bad Mergentheim und Langenselbold, blicken Jugendleiter Michael Lösche und Trainer Falk Bachmann zuversichtlich auf die Saison 2022.
 

So können die Kart Kids des MSC auf eine erfolgreiche Saison 2021 zurückblicken, dabei hat der Fahrer Philip Lösche in seiner ersten Saison beim Abschlussrennen einen hervorragenden zweiten Platz eingefahren. Der jüngste Wettbewerbsfahrer des MSC im Jugendkartslalom, Toni Stürmer fuhr seine erste Saison und wurde DMV Hessenmeister 2021.
 

Die größte Veranstaltung des Vereins wird auch 2022, wie in den vergangenen vier Jahren, das DIE HINTERHOFWERKSTATT DMV Grasbahnrennen auf dem Kinzigtalring sein. Schon in den Corona-Jahren 2020 und 2021 hatte es der Verein geschafft, mit einem strikten Hygienekonzept die einzigen Grasbahnrennen in ganz Deutschland durchzuführen. Auch in diesem Jahr soll das Top-Motorsportereignis in der Region im Monat Oktober steigen: Das Motorradrennen ist für den 8. und 9. Oktober terminiert.
 

Der späte Termin hat zwei Vorteile für die Vorbereitungen: zum einen kann die notwendige Sanierung der Grasbahn, die in diesen Tagen beginnt, rechtzeitig abgeschlossen werden. Zum anderen steht dem Motorsportclub, der im nächsten Jahr sein 70. Jubiläum feiern wird, auch letztmalig die komplette Infrastruktur mit Festplatz und Zuschauer-Parkplätzen zur Verfügung, da die Gemeinde Hasselroth den geplanten Kita-Bau erst in der zweiten Oktoberhälfte starten wird.

Beim Programm des Grasbahnrennens will der MSC am bewährten Konzept festhalten. Auch dieses Jahr werden Fahrer mit zwei, drei und vier Rädern am Fahrzeug an den Start gehen: Solo-Bahnmotorräder, Seitenwagen, Quads und Speedkarts. Zwischen den Rennläufen bleibt es beim familienfreundlichen Unterhaltungsprogramm. Die Planungen laufen bereits mit Vollgas.

Foto: Klaus GOFFELMEYER

 


Veröffentlicht am: 13.04.2022 | Kategorie: News Bahnsport | Zugriffe: 540
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag MSC Neuenhasslau: Vollgas nach Corona? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen