Horex-Motorrräder besuchten das zweite Mal den Thüringer Wald

Nach 12 Jahren lud der Motorsportclub Bad Homburg e.V. im DMV zur 66. internationalen Horex-Sternfahrt 2.0 in die Uhren- und Bergstadt Ruhla im Thüringer Wald ein und ca. 150 Fans der Kult-Marke Horex, die von 1923 bis 1960 in Bad Homburg nahe Frankfurt am Main gebaut wurde, folgten der Einladung.

Die Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland.

Die weiteste Anreise auf einer Horex hatte  Holger Kühl aus Lunden in Schleswig-Holstein. Er ist Mitglied des Horex-Club Bad Bramstedt, der mit 15 Horex-Motorräder auch die meisten Horex-Maschinen aus dem hohen Norden mitgebracht hatte.

Aber auch aus Österreich und der Schweiz kamen die Horex-Fans.

Die älteste Horex war eine Horex T5 aus dem Jahre 1925 und das älteste Motorrad, ein Gnom, der als Vorläufer der Horex gilt, war sage und schreibe ganze 100 Jahre alt.

Natürlich wurden diese Exemplare auf einen Anhänger nach Thal gebracht.

Am Samstagmorgen starteten ca. 30 Motorräder zu einer kleinen Rundfahrt über Brotterode, Trusetal und der Glasbach-Rennstrecke nach Ruhla, wo der Bürgermeister Dr. Slotosch die Horexianer auf dem Marktplatz begrüßte und einige Interessierte die Gelegenheit nutzten die Maschinen, deren Chromtanks in der Sonne glänzten, zu bewundern und einige Informationen auszutauschen.

Natürlich erkundeten die Teilnehmer während des gesamten Wochenendes in kleinen Gruppen die nähere Umgebung, besuchten die Wartburg oder die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

Am Festabend wurden die Teilnehmer in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Neben der weitesten Anreise, dem stärksten Club und den ältesten Maschinen gab es Preise für den ältesten Teilnehmer, ältesten Fahrer bzw. Fahrerin und den schönsten Exemplaren etc.

Am gesamten Wochenende fanden auch immer wieder Tagesgäste aus Ruhla und der näheren Umgebung den Weg zum Veranstaltungsgelände und konnten sich über die Marke Horex informieren. Und immer wieder kam es zu Vergleichen zu den damaligen Marken, wie EMW, Simson, AWO, MZ etc.

Fazit der Veranstaltung war, dass die Horex-Familie gerne Gast in Ruhla war und der Thüringer Wald immer wieder eine Reise wert ist. Die Teilnehmer waren wieder begeistert und freuen sich schon jetzt auf die 67. Internationale Horex-Sternfahrt, die 2023 in Bad Homburg, der Wiege der Horex, stattfinden wird und dann zeitgleich 100 Jahre Horex gefeiert werden kann.   

Davor steht das 48. Internationale Horex- und Oldtimertreffen, das der MSC Bad Homburg e.V. im DMV nach vielen Jahren am 2. September-Wochenende wieder in Bad Homburg veranstaltet, in dem Terminkalender der Horexianer- und Oldtimerfans.

Text und Bilder: MSC Bad Homburg e.V.


Veröffentlicht am: 16.06.2022 | Kategorie: News Touristik | Zugriffe: 163
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag Horex-Motorrräder besuchten das zweite Mal den Thüringer Wald? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen