Jahreshauptversammlung der IMS-Schlierbachtal 2020

Schlierbach. Wie schon in den Jahren zuvor, waren auch in diesem Jahr die Mitglieder der Interessengemeinschaft Motorsport Schlierbachtal wieder bereit sich für den Verein zu engagieren. Dass die IMS lebt, zeigte sich bei den Neuwahlen der 1. Vorstandsgruppe im Rahmen der Hauptversammlung.

Die neu gewählte 1.Vorstandsgruppe der IMS setzt sich wie folgt zusammen: Gilbert Rest wurde im Amt als 1. Vorsitzender bestätigt. Der neue und alte Sportleiter Oldtimer bleibt Jürgen Machel. Schatzmeister wird wieder Rolf Kuhn. Auch Sven Koob bleibt dem Verein als Vierradleiter erhalten. Im Rahmen der Außerordentlichen Neuwahlen übernimmt Horst Schmidt die Funktion des Jugendleiters mit Schwerpunkt Kartsport und Lisa Hechler den Posten des 3.Beisitzers. Als Stellvertreter der Bulldog- und Schlepperabteilung zeichnet nun Jonas Schramm verantwortlich und

Kassenprüfer werden Andrea Schmidt-Rhein und Helga Heilmann.

Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Gilbert Rest, folgte ein kurzer Rückblick auf die Veranstaltungen im letzten Jahr. Gilbert Rest bedankte sich bei allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit.

Ein Kritikpunkt seiner Rede waren die Gängelungen durch Behörden mit immer neuen, teilweise kostenintensiven Auflagen und Verordnungen. Unsere Politiker propagieren jedoch „Wir müssen das Ehrenamt hochhalten“. Es kommt einem so vor als ob sie mit in ihren Aussagen mittlerweile den Bezug zur Realität verloren haben. Eigentlich ist es nur noch eine Frage der Zeit bis niemand mehr zur Vereinsarbeit bereit ist und wieder ein Teil unserer Kultur auf dem Altar der Vorschriften und Verordnungen geopfert wird. Es ist aber auch die „Ich bin dagegen Mentalität“ von Bürgern, die es schaffen Projekte, die der Förderung der Vereins- und Jugendarbeit dienen zu Boykottieren oder gar zu Verhindern aber im gleichen Atemzug „es muss mehr für die Jugend getan werden“ fordern. Trotz alledem lassen wir uns nicht entmutigen und gehen positiv in die Zukunft.

 

 

Nach der Verlesung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2019 und den Ehrungen, folgten die Berichte der Spartenleiter.


Ehrungen

 

Totenehrung der im Jahre 2019 verstorbenen Vereinsmitglieder durch die Versammlung:

Helga Jungblut, Georg Reinig, Rainer Becker, Wolfgang Riebel und Dieter Klingler.

 

Für 10- und 25jährige und Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet wurden durch den 1. Vorsitzenden Gilbert Rest.
 

Für 25-jährige Mitgliedschaft: Georg Lahan, Hans Peter Tuschen, Klaus Trautmann, Uwe Bitsch, Helmut Keil, Peter Gehrtisch und Andreas Schenk.

 

Für 10-jährige Mitgliedschaft: Georg Bergoint, Andrea Dörsam, Peter Hartmann senior, Birgit Müller, Bianca Bauer, Hans Steinmann, Hartmut Goder, Reinhardt Schmidt, Andrea Schmidt-Rhein, Marco Laaber, Monika Linke-von Richter, Valentine Daum, Lars Hoffmann, Peter Hartmann Junior, Harald Hammann, Peter Marquard und Till Schöps.

 

Zu Ehrenmitgliedern wurden: Martin Heil, Dieter Keil, Helmut Jungblut, Bernhard Keil, Robert Gehrisch

 

 

Vierradabteilung Robert Gehrisch für Sven Koob
Die Saison startete mit einer von Sven Koob und Caro Hingst organisierten Bildersuchfahrt. Diese war mit 14 teilnehmenden Teams wieder ein Erfolg. Wie auch schon im Jahr zuvor war die IMS auch wieder Mitausrichter des Bergslaloms in Zotzenbach. Auch in diesem Jahr stehen wieder etliche Aktivitäten der Vierradabteilung auf dem Programm und die Planungen für die kommende Saison sind schon wieder in vollem Gange. Die Vierradabteilung wird sich wieder, innerhalb der Veranstaltergemeinschaft, am 2-tägigen Zotzenbacher Berg-Revival einbringen und ist stolz darauf, dass die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen so gut klappt. Kurz erläuterte Robert Gehrisch die Hintergründe der Absage im Jahr 2019 der Großveranstaltung Nibelungenringrallye. Welche durch die in der Planungsfase immer mehr werdenden Baustellen von Hessen-Mobil schließlich zum Exitus der Veranstaltung führten, da keine vernünftige Streckenführung mehr möglich war. Wir sind jedoch zuversichtlich die Veranstaltung 2020 wieder stattfindet.

Oldtimerabteilung Jürgen Machel
Bei der 28. Odenwald Classic im Juni letzten Jahres waren etwa 100 Helfer im Einsatz. Insgesamt kamen 92 Teilnehmer aus Nah und Fern nach Schlierbach. Die weiteste Anreise hatte ein Team aus Vettelschloss bei Bonn, auch zählte die Veranstaltung wieder zum Odenwald-Pokal. Die Teams legten eine Strecke Touristisch von 122km mit 54 Kontrollstellen und Sportlich von 158km und 86 Kontrollstellen zurück. Auch wurden wieder Mitfahrgelegenheiten in Oldtimern zugunsten des Förderkreises Carl-Orff-Grundschule angeboten. Hierbei wurde ein Betrag von 420 Euro eingenommen, den die IMS auf 850 Euro aufstockte. Die 29. IMS- Odenwald Classic findet am 06. und 07.Juni 2020 und zwar nicht wie bisher in Schlierbach sondern in Seidenbuch statt. Auch diese Veranstaltung ist wieder CO2 neutral was bedeutet, dass wir für den CO2 Ausstoß eine Aufforstung unterstützt wird. Das monatliche Oldtimertreffen in Seidenbuch erfreut sich immer größerer Beliebtheit und wird auch in diesem Jahr wieder von Markensonderausstellungen flankiert. Im April 2020 sind wir bei der Saisonauftaktfahrt unterwegs. Der Mai startet dann mit einer drei Tagestour nach Mulhouse ins Bugatti-Museum der Brüder Schlumpf.


Skiabteilung Lisa Hechler
Im Februar ging es für einige wenige IMS’ler bei super Wetter und tollem Schnee hin zum Stubaier Gletscher. Wieder eine gelungene Veranstaltung. Ein Wermutstropfen bleibt jedoch, denn die Skiabteilung wird auf Grund des geringen Interesses der letzten Jahre auf unbestimmte Zeit stillgelegt.


Zweiradabteilung Eike Rohleder
Die Zweiradsaison 2019 war alles in allem sehr ruhig. Die Trialveranstaltung 2019 in Hammelbach verlief Dank, des Engagements vieler Helfer reibungslos, was auch im Jahr 2020 bei der HTJM am 25.-26.4 und einem deutschen Jungendtrialmeisterschaftslauf am 19.-20.09.  zu erwarten ist. Information zum Status des Langzeitprojektes Trialgelände in Lindenfels. Nachdem die bemängelten Punkte nun korrigiert sind wird zeitnah ein Bundesemmisionschutzantrag beim Regierungspräsidium eingereicht. Dann folgt die Offenlegung Teil2. Bei den Schluchtenflitzern sind auch in diesem Jahr wieder Aktivitäten geplant. Details stehen noch nicht fest.


Bulldog-und Schlepperabteilung Björn Schneider
Mit momentan 69 mehr oder weniger Aktiven der Abteilung wurden im Jahr 2019 wieder zahlreiche Veranstaltungen in nah und fern besucht. Zu den Highlights gehörten das 30-Jährigr Jubiläum der Lanzfreunde Odenwald, die Busfahrt nach Prüm, das Treffen in der Eifel Ardennen und der Jugendausflug nach Ramrath. Alles in allem waren es über 40 Veranstaltungen, die besucht wurden. Zu den eigenen Veranstaltungen zählten die Eröffnungsfahrt ins Ohrnbachtal, die Familienausfahrt nach Zotzenbach zu Walter Steinmann und das 10.Ofentreffen Wochenende in Winkel an dem Teilnehmer aus vielen Regionen Deutschlands anreisten. Auch für das Jahr 2020 stehen schon wieder einige Termine im Kalender.

 

 

Jugendabteilung in Vertretung Gilbert Rest
Um das Kartfahren für die Jugendlichen noch attraktiver zu gestalten und die Wartezeiten beim Training zu verkürzen wurde ein zweites Kart gekauft. Außerdem wird von der IMS auf dem Übungsgelände eine „Kartgarage“ aufgestellt. Für die Genehmigung vielen Dank an Herrn Grünig. Es ist geplant im Jahr 2020 an einigen Rennen teilzunehmen um den Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten sich mit anderen zu messen und nicht nur zu Trainieren. Die nötige Unterstützung der Eltern der Jugendlichen wurde bei einem Treffen mit den Eltern von deren Seite zugesagt. Die Betreuung der Abteilung geht von Paul Gehbauer an Horst Schmidt über. Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft und hoffen das uns einige der Jugendlichen im Verein erhalten bleiben.

 


Bericht des Schatzmeisters
Schatzmeister Rolf Kuhn verlas, unterstützt durch eine professionelle Bildschirmpräsentation, den Bericht zum Geschäftsjahr 2019. Dass die zahlreichen motorsportlichen Veranstaltungen wie schon im Jahr davor die Vereinskasse weiter aufgebessert haben, muss nicht gesondert erwähnt werden. Alles in allem war das letzte Jahr für die IMS nicht nur ein sehr ertragreiches sondern auch wieder ein sehr arbeitsintensives Jahr.


Bericht der Kassenprüfer

Die einwandfreie Kassenführung wurde von Karl Heil und Paul Gehbauer als Kassenprüfer dem Schatzmeister bzw. dem Vorstand ohne Beanstandungen bescheinigt. Die Kassenprüfer beantragten die Entlastung des Vorstandes, die von der Versammlung einstimmig angenommen wurde. Ein zusätzliches Lob von den Prüfern ging auch noch einmal an die Adresse von Monika und Rolf Kuhn.

Bild: 

Hinten: Martin Heil, Manfred Brust, Björn Schneider, Horst Schmidt, Nils Müller, Jürgen Machel, Tobias Schramm, Lisa Hechler, Robert Gehrisch

Vorne: Eike Rohleder, Gilbert Rest, Rolf Kuhn, Reinhard Schmidt.

Verhindert war: Sven Koop

 

Autor: Manfred Brust

Bilder Copyright: Manfred Brust

 

Internet: ims-schlierbachtal.de


Veröffentlicht am: 26.02.2020 | Kategorie: News | Zugriffe: 431
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag Jahreshauptversammlung der IMS-Schlierbachtal 2020? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen