„Fahr zur Hölle“: 24 h Nürburgring

Es ist endlich wieder so weit: Die 24 Stunden Nürburgring laufen wieder, vom kommenden Donnerstag (3. Juni) bis 06. Juni. Sie finden damit wieder an ihrem Stammtermin Mai/Juni statt; letztes Jahr musste das Grossevent Pandemie-bedingt in den September verlegt werden. Sogar Zuschauer sind für die größte Automobilsport-Veranstaltung Europas wieder zugelassen.

Das ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring dürfen 10.000 Fans von den Tribünen entlang der Start-Ziel-Gerade aus verfolgen, wegen der Pandemie jedoch nicht entlang der Nortdschleife.

Am Donnerstag stehen zum Auftakt zwei Qualifyings um die Mittagszeit sowie in den späten Abendstunden auf dem Programm. Am Freitag (4. Juni) folgen das 3. Qualifying sowie am Abend das Top-Qualifying 1 + 2, das über die Startaufstellung auf den vordersten Positionen entscheidet.  Am Samstag haben die Teams und Fahrer bei einem einstündigen Warm-up die Gelegenheit, ein letztes Mal die Systeme ihrer Autos zu checken, bevor dere Start um 15.30 Uhr erfolgt. 24 Stunden später, am Sonntag fällt dann die Zielflagge beim berühmten 24h-Rennen in der „Grünen Hölle“.

Das Starterfeld besteht –Corona-bedingt- aus insgesamt 125 Fahrzeugen, darunter 34 Autos aus der GT3-Klasse an der Spitze. Sie verteilten sich auf die vier deutschen Marken Audi, BMW, Mercedes-AMG und Porsche sowie die Italiener von Ferrari und Lamborghini.

Im Gedenken an die kürzlich verstorbene Nürburgring-Ikone Sabine Schmitz BMW wird  BMW am Freitag vor dem Top-Qualifying eine Ehrenrunde mit einem originalgetreuen, von BMW M Motorsport aufgebautem Replikat des legendären BMW M3 Eifelblitz aus dem Jahr 1996 absolvieren.

Im Rahmenprogramm wird auch reichlich Vollgas gegeben: Zwischen Donnerstag und Samstag starten die RCN, Tourenwagen-Legenden in zwei Rennen, die ADAC 24h-Classic und sogar der FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) mit zwei Rennen.

Wer keine Tickets hat oder den Weg zur Nordschleife am langen Wochenende nicht machen kann: RTL Nitro überträgt live ab Samstag, 14.45 Uhr. Außerdem ist das ganze Rennen im Livestream und per Live-Timing auf der offiziellen Webseite www.24h-rennen.de zu verfolgen.

 


Veröffentlicht am: 01.06.2021 | Kategorie: News | Zugriffe: 232
Dieser Newsbeitrag wurde verfasst von:

DMV Redkation

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu dem Beitrag „Fahr zur Hölle“: 24 h Nürburgring? Dann senden Sie einfach eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dies könnte Sie ebenfalls interessieren


DMV Inside

Das Magazin des DMV schnell, einfach und auf Wunsch unterwegs online lesen. Behalten Sie völlig kostenlos den Durchblick.

jetzt online lesen